Psychotherapeutische Ausbildungen und Schwerpunkte

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapieausbildung
Gestalttherapie und Körperarbeit
Systemische Familientherapie
Sexuelle Devianz und Delinquenz
EMDR-Behandlung und Brainspotting-Behandlung im Rahmen von Traumatherapie
Hypnose, Hypnocoach

Supervisorische Tätigkeiten

Insbesondere für Kollegen, die mit psychisch kranken Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten
Suchthilfeeinrichtungen
Bewährungshilfe
Lehrsupervisorin (Einzel und Gruppen) für die Wiesbadener Akademie für Psychotherapie

Referententätigkeit und Fortbildungserfahrungen

Insbesondere in den Bereichen familiale Gewalt, Behandlung von sexueller Devianz und Delinquenz, Behandlung von psychisch Kranken und Suchtkranken
Langjährige Referentin der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose bei den internationalen Supervisionstagungen auf Malta/Gozo
Langjährige Referentin für verschiedene Diakonische Werke
Langjährige Lehrbeauftragte der Evangelischen Hochschule Darmstadt

Beruflicher Werdegang

Supervisorin, kammerzertifiziert, DFT (seit 2009), Brainspotting (seit 2013)
World Certificate of Psychotherapy - WCP (seit 2008)
European Certificate of Psychotherapy - ECP (seit 2006)

Praxis für Psychotherapie und Supervision, zunächst in Essenheim bei Mainz (seit 1993)
in Seeheim-Jugenheim (von 1999 bis Mitte 2010), in Alsbach-Hähnlein (bis 2015), in Pfungstadt (seit 2016)
im Auftrag des Justizministeriums Rheinland-Pfalz als externe Psychotherapeutin in der JVA Diez tätig (von 1997 bis 2009)
für das Sicherheitsmanagement der Bewährungshilfe in Hessen (seit 2012)
Tätigkeit als Supervisorin und Lehrbeauftragte für Handlungsorientierte Beratung (Gestalttherapie und Psychodrama) an der Fort- und Weiterbildungsabteilung der Evangelischen Hochschule Darmstadt (seit 1986 bis heute)
Mitbegründerin und Mitarbeiterin des Kinderschutzzentrums Mainz (1985-1998): Einzel- und Familientherapie sowie Ausbildung und Supervision von MitarbeiterInnen des Kinder- und Jugendtelefons
mehrjährige Dozenten-Tätigkeit in verschiedenen Einrichtungen der Erwachsenenbildung
Mitarbeiterin der Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes Mainz (1981-1984)
Studium der Psychologie, Pädagogik und Soziologie in Heidelberg

Abrechnung

Als Psychotherapeutin (ECP u. WCP) und Heilpraktikerin für den Bereich der Psychotherapie behandle ich Privatpatienten und Selbstzahler.
Da ich meine Kassenzulassung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zum 30.06.2017 abgegeben habe, kann ich nur noch mit privat versicherten Jugendlichen abrechnen, mit Selbstzahlern und in Ausnahmefällen im Erstattungsverfahren mit den gesetzlichen Kassen.